Erschütterungsmessungen

Erschütterungen entstehen beim Sprengen, bei Bau- und Abbrucharbeiten und im Verkehr. In DIN-Normen sind Grenzwerte für die Einwirkung auf Gebäude und Menschen festgelegt. Messungen haben das Ziel, auftretende Erschütterungen sofort zu erkennen und die Einhaltung der Grenzwerte zu überwachen. So können sie schon im Vorfeld vermieden oder so weit wie möglich reduziert werden, um Schädigungen von Bauwerken, empfindlichen Geräten oder Menschen auszuschließen. Dort, wo sie unvermeidlich sind, kann eine kontinuierliche Aufzeichnung die aufgetretenen Erschütterungen lückenlos dokumentieren.

Unsere Leistungen umfassen:

  • Messung von Erschütterungen zur Beurteilung nach DIN 4150 Teil 2 und Teil 3

  • Messung von Beschleunigungen zur Überwachung von EDV-Anlagen und erschütterungsempfindlichen Maschinen

  • Installation von Dauerüberwachungen mit angeschlossenen Alarmsystemen, Funkalarmgeber zur Installation in der Maschinenkanzel

  • Frequenzanalyse, Bewertung, Prognosen und spezielle Berechnungen

  • Erkundung und Analyse des Untergrundes hinsichtlich des Schwingungsverhaltens

BFI_Firmenbezeichnung mit Logo.jpg